Now Reading
Les Visionnaires | Pioniergeist

Les Visionnaires | Pioniergeist

Les Visionnaires | style in progress

Die Taschen und Accessoires von Les Visionnaires sind noch ganz neu am Markt. Die treibende Kraft hinter der Marke ist der Liebeskind-Mitgründer Semih Simsek. Nach dem Online-B2C-Softlaunch im letzten Frühjahr, geht es jetzt mit Hilfe von Vertriebsagenturen verstärkt in den klassischen Einzelhandel. 

Text: Kay Alexander Plonka. Bilder: Les Visionnaires 

Die Lust, mit Leder kreativ zu arbeiten, hat ihn wieder gepackt: Semih Simsek, der als Liebeskind-Mitgründer schon einmal Erfolgsgeschichte geschrieben hat. Für Les Visionnaires hat er in Paris ein Designatelier eingerichtet, während das Produktionsteam die Fertigung von der chinesischen Metropolregion Guangzhou aus steuert. Das Leder stammt aus Südamerika, Neuseeland und Europa. „Wir legen viel Wert auf Transparenz und agieren von Anfang an CO2-neutral. Auf unserer Webseite informieren wir im Bereich ‚We take care‘ ausführlich über unser soziales Engagement und unsere Produktionsstandards, weil wir Mode und Lifestyle mit den wichtigen Themen unserer Zeit verbinden wollen. Das ist uns eine Herzensangelegenheit und wir haben all diese Aspekte von Beginn an konsequent manifestiert und wollen sie weiter ausbauen“, erklärt Simsek.  

Das Rezept 

Die Preise von Les Visionnaires bewegen sich im Accessible-Luxury-Segment – Qualitätsprodukte zu nachvollziehbaren Preisen. Der Umfang der Kollektion ist mit 30 Styles sehr kompakt. „Wir möchten unsere Kundin mit Les Visionnaires den ganzen Tag begleiten, bei der Arbeit, beim Sport und am Abend – immer mit dem richtigen Look and Feel und immer mit der richtigen Interpretation aus Basic und Fashion für den entsprechenden Moment“, sagt Semih Simsek. Die Bandbreite der Silhouetten beinhaltet sowohl modische Trends, wie gepleatete Pillowbags aus softem Lammnappa-Leder, als auch zeitlose Basics wie beispielsweise große Shopper, klassische Shoulder- und Kamera-Bags oder elegante Clutches, die mit unkonventionellen Details wie Kontrastnähten oder farblich abgesetzten Innenfuttern akzentuiert werden. Zur Auswahl stehen meist sechs oder sieben Farben pro Modell, wodurch sich mit unterschiedlichen Lederausführungen bis zu zwölf Varianten ergeben. Durch den Ausbau der Distribution und verstärktes Marketing soll nun Schritt für Schritt die Markenbekanntheit gesteigert werden. Via Instragram und über die eigene Website wurde ein Softlaunch vorgenommen, der vornehmlich dem Aufbau von Social Media und der Kontaktfindung mit den Konsumentinnen diente. Jetzt, in der zweiten Saison, steht der Ausbau des B2B-Bereichs im Fokus. In Deutschland und der Schweiz verantwortet die Agentur Ben and den Vertrieb von Les Visionnaires. In Österreich ist Hans-Peter Großbötzl von Scorpio Fashion zuständig. Ist dieser Schritt gemacht, steht kommende Saison der europäische Export an.  

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

style in progress

Keine Artikel von style in progress verpassen: Jetzt die style in progress Facebook Seite liken!

Scroll To Top