Now Reading
Avant Toi | „Umsturz von Normen und Klassik“

Avant Toi | „Umsturz von Normen und Klassik“

Avant Toi steht seit den 1990er-Jahren für Avantgarde und überrascht jede Saison mit einer neuen Spielart seiner DNA – leuchtend buntem, innovativem Cashmere. Hinter der Marke steht das Familienunternehmen Liapull Cashmere aus Genua, das sich für 2022 viel vorgenommen hat. Ein Gespräch mit Fiorella und Mirko Ghignone.  

Interview: Janaina Engelmann-Brothánek. Fotos: Avant Toi 

Avant Toi gilt schon immer als Marke mit großer Innovationskraft und einer einzigartigen Zukunftsvision. Wie erleben Sie diesen Moment des großen Wandels in der Modewelt und was bedeutet er für Avant Toi?  

Fiorella Ghignone, Geschäftsführerin von Liapull Cashmere und Avant Toi: Unser Cashmere-Label Avant Toi gibt es seit 1994, aber unsere Geschichte fängt schon Ende der 1950er-Jahre an, als unsere Mutter, Lia Gambetta, Liapull in Genua gegründet hat. Mit einer geschenkten Strickmaschine hat sie ganz klein begonnen, ein paar Pullis zu produzieren. Sie war eine der wenigen Frauen, die alleine eine Firma führten und ihrer Zeit weit voraus waren. Wir haben ihr Unternehmertum und ihre Attitüde miterleben dürfen und das hat bestimmt abgefärbt. Noch heute stellen wir unsere Kollektionen hier her und bieten somit Made-in-Italy-Produkte an. Das Label Avant Toi ist mittlerweile aber für 80 Prozent unserer Umsätze verantwortlich und, ja, ich bin mir sicher, dass unser Erfolg bestimmt mit unserer sehr innovativen Herangehensweise zu tun hat. Aber hierzu kann Mirko, mein Bruder und Creative Director, mehr sagen. 

Mirko Ghignone, Creative Director Avant Toi: Wie Fiorella soeben schön erklärt hat, sind wir in diesem Business mit viel Kreativität und unternehmerischem Geist aufgewachsen und das prägt. Ich habe mit acht meinen ersten Schal an der Strickmaschine hergestellt. Unsere Mutter hat uns immer die Freiheit gelassen, Dinge auszutesten, unsere Ideen einzubringen. Und so kam es auch zur Entstehung von Avant Toi. Ich hatte angefangen, mit Action Painting auf Cashmere und Seide zu experimentieren. Das hat natürlich alle traditionellen ästhetischen und stilistischen Regeln gesprengt, die üblicherweise mit kostbaren Garnen wie Cashmere in Verbindung gebracht wurden (lacht). Auf dieses edle Garn mit dem Pinsel zu malen und mit richtig kräftigen Nuancen zu experimentieren! Aber so schafft man etwas Einzigartiges. Ich liebe diesen Umsturz von Norm und Klassik und ich freue mich, heute sagen zu können, dass mein Bauchgefühl richtig war. Die Endverbraucher suchen heute mehr denn je One-of-a-kind-Teile, sie wollen sich besonders fühlen. Dieser Wandel kommt unserer Denkweise entgegen und wir haben von der Pandemie profitiert. Ich hatte endlich wieder Zeit, ganz entschleunigt zu malen, mich neuen Inspirationen hinzugeben. Die Kollektionen, die in dieser Zeit entstanden , haben unsere Wertschätzung im Markt noch einmal gesteigert.  

Wie hält man heute so lange den Status des Visionärs?

Mirko: Wir hören nie auf, zu forschen und zu tüfteln, das ist unser Geheimnis. Entwicklung hat für mich nie ein Ende, sie ist unendlich. Wir akzeptieren keine Grenzen und wir hören nie zu experimentieren auf. Das ist mein Lebensmotto: Jedes Erlebnis in der Arbeit oder im Alltag kann Inspiration sein und ich habe diesen Drang, jeden Stoff und jedes Teil, das ich sehe, zu transformieren, mit Farbe oder neuen Behandlungen schöner zu machen. Unsere Farben und Techniken sind definitiv eine der großen Stärken von Avant Toi. Wir experimentieren viel in unseren eigenen Färberein, die sind wie ein Labor, aus dem jede Saison neue Schattierungen und innovative Farbpaletten entspringen. Wir strapazieren auch unsere Materialien und Garne mit eigenen Methoden und Prozessen, wie das Pilling Casentino, um nur eins zu nennen. Wir investieren eben viel in Research, nur so werden Visionen zu Realität. Und natürlich ist auch das Handgemachte, das Made in Italy, ein unglaublich wichtiger Faktor. Innovation funktioniert nur gekoppelt mit Handwerk und echtem Know-how und beides können wir seit 60 Jahren vorweisen. 

Avant Toi ist mit Kunst eng verbunden. Wie wichtig ist Kunst für Mode? 

Mirko: Avant Toi gäbe es nicht ohne Kunst. Und Mode kreieren ist doch auch eine Form von Kunst, oder? Als ich angefangen habe, mich für Show Painting zu interessieren, hätte ich nie gedacht, dass Kunst das Familienunternehmen so prägen und unser Schlüssel zum internationalen Erfolg sein würde. Auch hier war meine Mutter großartig, weil sie mich einfach machen ließ und an das Konzept glaubte. Heute werden wir oft kopiert, aber die Einzigartigkeit unserer von Hand gemischten Farben und wie wir sie auf Stoffe applizieren bleibt unvergleichlich. Wir hören oft: Eure Stücke, sind die echten Kunststücke, das Original, alles andere sind Kopien. Das freut uns sehr! 

Wie bekommt man es jede Saison aufs Neue hin, sich zu übertreffen und das Publikum zu überraschen? 

Mirko: Es gibt natürlich einen Trick, aber den darf ich nicht verraten (lacht). Und nicht aller Anfang in einem Kreativprozess ist leicht. Aber wir haben Ausdauer und Leidenschaft und ja, vieles entsteht natürlich. 

Fiorella, Avant Toi wächst und wächst. Was sind die nächsten Projekte?  

Firorella: Wie mein Bruder eben sagte, wir pausieren nie, erfinden uns immer neu. Wir arbeiten kontinuierlich an den Produktlinien, bauen sie aus bis zu Total Looks. Wir haben z. . eine Sneaker-Kollektion auf den Markt gebracht und seit 2018 entwickeln wir auch eine Home-Kollektion. Zudem freuen wir uns sehr über die Eröffnung unseres neuen Ladens in Mailand, der neben der Damen- und Herrenkollektion eben auch die Sneaker, die Accessoires und auch die Home-Linie zeigt. Wir haben uns also den Traum eines Conceptstores erfüllt. Im Januar kehren wir nach langer Zeit zum Pitti Uomo zurück und freuen uns, unsere Kunden endlich wieder live zu treffen. Die News, die mich persönlich sehr freut: Meine Tochter Giulia Marini steigt bei uns ein. Sie hat nach ihrem Uni-Abschluss jetzt sechs Jahre bei einem Großkonzern gearbeitet und wir freuen uns auf den frischen Wind, den sie mitbringen wird. Das heißt, Liapull und Avant Toi begrüßen die dritte Generation.  

Echte Kunstwerke: Die Farbrezepturen sind Avant Tois größtes Geheimnis, ebenso die Methode. Nur so viel sei verraten: Es ist ein künstlerisch-handwerklicher Prozess.   
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Scroll To Top