Now Reading
Zanon

Zanon

Vom Boardsport zum Modetreffpunkt

Seinen gleichnamigen Store versteht Chris Zanon als Lifestyle Company mit entsprechender Wohlfühlatmosphäre. Dass er diesen Lifestyle auch selbst lebt, macht das Konzept so richtig rund.

Mut, durch Veränderung immer am Puls der Zeit zu bleiben. Diesen Mut zur Veränderung hat Store-Inhaber Chris Zanon mehrfach beweisen können. Sein Geschäft hat seit der Gründung 1988 einige Wendungen vollzogen. Als begeisterter Snowboarder und Surfer folgte er 1988 seiner Passion und eröffnete einen Laden für Boardsport im österreichischen Lienz. Surfboards waren in den Bergen schlecht zu verkaufen, aber mit Snowboards lag Chris Zanon in der Tourismusstadt inmitten der Lienzer Dolomiten goldrichtig. „In den frühen 1990er-Jahren waren wir der größte Snowboardhändler Österreichs“, erzählt der gebürtige Bayer. Als der große Hype Mitte der 1990er-Jahre vorbei war, drehte er sein Sortiment in Richtung Street- und Sportswear. „2008 gab es durch die Wirtschaftskrise wieder eine komplette Veränderung“, so Chris Zanon. „Die Mode wurde reduzierter im Style, gleichzeitig wurde viel mehr Wert auf Qualität gelegt, darauf, wie sich die Materialien anfühlen.“ Für Chris Zanon verkörpern die Skandinavier diesen Style am besten, zum Beispiel die Kollektionen Samsoe & Samsoe, Minimum und Rvlt/Revolution. Zusätzlich prägen Marken wie Colmar Originals, Yaya, Drykorn und Penn & Ink das Sortiment für Männer und Frauen, ergänzt von viel Schmuck, auch um für Frequenz zu sorgen. Chris Zanon bevorzugt Produkte mit authentischer Geschichte wie bei dem in Nepal handgefertigten Schmuck des Labels A Beautyful Story, All the Luck in the World aus Amsterdam oder Nachhaltiges von Armedangels. „Wir verkaufen nur noch wetterunabhängige Produkte, die 365 Tage im Jahr Konjunktur haben“, so Chris Zanon. „Nur so können wir als kleiner Einzelhandel überleben. Und indem wir Lifestyle verkaufen.“

Der 250 Quadratmeter große Store hat fünf Räume, jeder davon mit einer eigenen Atmosphäre. Mehrere Loungeecken wie auch ein großer Holztisch laden zum Verweilen ein, zum Beispiel, um das eigens für den Laden gebraute Zanon Beer zu genießen oder einfach nur um zu plaudern. Für eine Shopping Night können die Kunden das Geschäft auch mieten, mit DJ, Getränken und Häppchen sowie Stylingberatung inklusive.

Besser als jede Tourismusinformation

Chris Zanon tut viel dafür, dass sein Laden in der 12.000 Einwohner großen Stadt nicht nur Treffpunkt für die einheimischen Stammkunden ist. Das Zanon Lifestylemagazin liegt in allen Tophotels von Süd- und Osttirol, Oberkärnten und Kitzbühel aus; darin die Einladung auf ein Getränk im Geschäft. „Ich möchte die Leute bewegen, in unseren Laden zu kommen“, sagt Chris Zanon. Der Einladung leisten viele Folge, nicht zuletzt, weil er jede Piste für Snowboarder, Skifahrer und E-Biker kennt und besser und persönlicher berät als jede Tourismusinformation. Die zweistelligen Zuwachsraten sind der Lohn für das Gesamtkonzept Zanon. Das gab es nicht mehr seit seinen Erfolgszeiten mit der Hardware.

Zanon, Zwergergasse 1, 9900 Lienz/Österreich
www.zanonstyle.com

[av_masonry_gallery ids=’2781,2777,2778,2779,2780,2782,2783,2784′ items=’24‘ columns=’flexible‘ paginate=’pagination‘ size=’fixed‘ gap=’large‘ overlay_fx=’active‘ container_links=’active‘ id=“ caption_elements=’title excerpt‘ caption_styling=“ caption_display=’always‘ color=“ custom_bg=“]
Scroll To Top