,

„Es braucht Menschen, die handeln“

Es ist der Gerhard und Karl-Heinz Müller Bangladeschs in Personalunion: Mostafiz Uddin produziert mit seiner Firma Denim Expert Ltd. Jeans – und engagiert sich leidenschaftlich für Ansehen und Entwicklung seiner Heimat. Dazu hat er sowohl eine Denimmesse gegründet, als auch einen Nachhaltigkeitsgipfelt ins Leben gerufen und reist um die ganze Welt, um über Bangladesch zu sprechen. style in progress im Gespräch mit einem, der weiß, dass Veränderung nur aus eigener Initiative möglich ist.

Weiterlesen

,

Lightning Bolt

Kultkollektion

Lightning Bolt erfüllt die Sehnsucht nach Natur und Abenteuer mit einem lässigen Surfer-Lifestyle, der glaubhaft und kompetent in Mode übersetzt wird. Damit hat die Marke beste Voraussetzungen, jetzt auch in Deutschland und Österreich zu wachsen.

Geschichten wie diese werden gern erzählt. Es war im Sommer 1971 in Hawaii, als die leidenschaftlichen Surfer und Shaper Gerry Lopez und Jack Shipley mit Lightning Bolt ihre Vision revolutionärer Surfboards verwirklichten. Verbunden mit T-Shirts und Boardshorts steht Lightning Bolt für Surfen als Lebensphilosophie, dessen Coolness gepaart mit Naturverbundenheit schnell Fans über die Community hinaus gewonnen hat. Weiterlesen

,

„Es geht nicht um Kleidung, es geht um Kultur“

Die italienische Marke Fortela ist so etwas wie ein Bollwerk des guten, aber durchaus außergewöhnlichen Geschmacks. Markenmacher Alessandro Squarzi bringt jede Menge Stil und mehrere Jahrzehnte Erfahrung als einer der einflussreichsten Agenten Italiens ein.

Vor drei Jahren ist Fortela gestartet, wo steht die Marke jetzt?

Fortela ist ständig in Entwicklung. Wir brechen mit vielem, was in der Mode als Standard gilt: Zum Beispiel werden Sie nie eine Fortela-Hose mit Stretch sehen. Stretch ist was für Frauen, ein Mann trägt doch keinen Stretch. Wir haben die Kollektion immer weiterentwickelt und ausgebaut. Weiterlesen

,

Die Lizenz zur Wiederauferstehung

Lorenzo Boglione | style in progress

Lorenzo Boglione, Vice President Sales der Basic Net Group, verrät, was es braucht, eine Marke erfolgreich wieder zu beleben.

BasicNet Marken hat Marken gekauft, die massiv Bedeutung verloren hatten und ihnen neues Leben eingehaucht. Was ist das Geheimnis?

Es gibt kein Geheimnis. In unserer Firma gibt es zwei unterschiedliche Ansätze. Der eine folgt konsequent Algorithmen und den Regeln des Marktes. Dabei geht es um Gradlinigkeit und Pünktlichkeit wie bei einem Hochgeschwindigkeitszug. Der zweite Ansatz ist das genaue Gegenteil, dabei zählen Soft Skills und Sensibilität. Weiterlesen

,

Basic Net

Basic net | style in progress

Das Businessnetzwerk

Dass ausgerechnet eine italienische Firmengruppe seit Mitte der 1990er-Jahre Digitalisierungsvorreiter ist, mag erstaunen: Doch für Marco Boglione, den Gründer und Vorstandschef der Basic-Net-Gruppe aus Turin, war es immer logisch, der Technologie den größtmöglichen Nutzen abzuringen. Jetzt überlegt das Familienunternehmen, zu dem Marken wie Kappa, K-Way, Superga und Sebago gehören, den bisher nur Lizenznehmern vorbehaltenen Marktplatz, auf dem Produzenten und Distributeure global interagieren, anderen Marken zu öffnen.  Weiterlesen

,

So gut wie noch nie

Wahrnehmung versus Wahrheit: Der Modebranche geht es verdammt gut.

Das fängt jetzt irre an. Die Deutschen gaben 2017 so viel Geld wie noch nie für Mode aus. 35 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete die Modeindustrie in diesem Jahr, ein Plus von 2,9 Prozent. Tendenz weiter steigend. Zwischen 1970 und 1980 hat sich der Modekonsum in Deutschland mehr als verdoppelt. Weiterlesen

,

„Die Macht liegt nicht mehr beim Händler.“

„Wir müssen mutig in die Ungewissheit einer neuen Ära aufbrechen“

Er nennt sich „The Retail Prophet“ – und dass Propheten in Zeiten wie diesen gern gesehen sind, steht außer Zweifel. Der Kanadier Doug Stephens ist Speaker, Bestsellerautor und hat in seiner langen Führungserfahrung im Handel gelernt, dass es nichts nützt, mit unbequemen Wahrheiten hinterm Berg zu halten. Die Transformation, die der Handel gerade erlebt, ist so fundamental, dass Doug Stephens kürzlich forderte, man müsse den alten Handel erst sterben lassen, um den neuen anzunehmen. Weiterlesen

,

Nachhaltigkeit, wie wir sie meinen

style in progress | Nachhaltigkeit

Klischees über Männer und ihr Einkaufsverhalten sind so langweilig wie falsch. Das Klischee allerdings, dass Männer für die Ewigkeit kaufen, gibt Anlass zur Hoffnung. Dass Männer eher für Nachhaltigkeit zu gewinnen sind, das wäre ja mal was.

Gerade noch das schauerliche Video über die Plastikvermüllung der Weltmeere auf Facebook geteilt – natürlich mit der nötigen moralischen Entrüstung. Und dann ab in die Stadt, zum Bummel. Weiterlesen

,

G-Lab: „Mitunter waren wir zu früh“

style in progress | G-Lab

Schon zum Start vor neun Jahren hat G-Lab auf intelligente Textilien in Kombination mit urbanem Design gesetzt. Was heute unter der Athleisure-Flagge ganz selbstverständlich ist, nämlich Mode und Funktion zu verbinden, war für G-Lab erst mal ein Ackerboden, der bestellt werden musste. Doch nicht nur der Markt ist jetzt reif dafür: Wie G-Lab zu einer besseren Version seiner selbst wurde, erzählt Gründer Björn Gericke im Interview.

2008, als ihr gestartet sind, war es ganz schön verrückt, was ihr gemacht habt: Eine urbane Jackenkollektion, die mit ganz viel Funktion und Features überzeugt, aber diese stilistisch nie in den Vordergrund stellt.

Ja, und mitunter waren wir damals zu früh. Mein Hintergrund hat es förmlich herausgefordert, die Erkenntnisse aus dem Sport oder dem Motorradbereich auch in eine urbane, moderne Jackenkollektion zu übersetzen. Weiterlesen

,

Alberto: „Convenience ist ein Kaufargument“

style in progress | Alberto

Bauch oder Kopf? Wie kauft ein Mann eine Hose? „Mit den Fingerspitzen und dem Po“, sagt Marco Lanowy, geschäftsführender Gesellschafter von Alberto. Er ist trotzdem überzeugt, dass intelligente Stoffe ein ganz essenzielles Argument sind, Kunden an sich zu binden.

 

T400, Creamica, Coldblack, Coolmax, Energear, Nano, Multiprotect, 3xDry Cooler, Waterrepellent – dazu noch eigene Technologien und Innovationen in den Bereichen Bike, Hiking und Golf. Ist Alberto eine High-Tech-Company?

All diese Innovationen sind wichtig, weil sie für unseren Kunden ein angenehmes Trageerlebnis schaffen. Am Anfang unserer Arbeit steht immer die Frage: Wofür braucht man die Hose – und wenn die Antwort auf diese Frage bedeutet, dass wir intelligente Materialien verwenden, dann tun wir das. Weiterlesen