Now Reading
Lightning Bolt

Lightning Bolt

Kultkollektion

Lightning Bolt erfüllt die Sehnsucht nach Natur und Abenteuer mit einem lässigen Surfer-Lifestyle, der glaubhaft und kompetent in Mode übersetzt wird. Damit hat die Marke beste Voraussetzungen, jetzt auch in Deutschland und Österreich zu wachsen.

Geschichten wie diese werden gern erzählt. Es war im Sommer 1971 in Hawaii, als die leidenschaftlichen Surfer und Shaper Gerry Lopez und Jack Shipley mit Lightning Bolt ihre Vision revolutionärer Surfboards verwirklichten. Verbunden mit T-Shirts und Boardshorts steht Lightning Bolt für Surfen als Lebensphilosophie, dessen Coolness gepaart mit Naturverbundenheit schnell Fans über die Community hinaus gewonnen hat.

 Surfen als Lebensform

Das Prinzip Hartware plus Mode gibt es bis heute und beides entwickelt sich sukzessive weiter. Die Fashionkollektion wird in Lizenz von der Lightning Bolt Europe SA in Portugal realisiert, mit Premiumkompetenz dank eigener Produktionsstätten und behutsam auf die Heritage der Marke bedacht. Die zwei Kollektionen pro Jahr zeigen T-Shirts mit großformatigen Prints, Sweats, Hoodies und Fleecestyles sowie Bomberjackets und Hemdenjacken in kariertem Flanell und Cord. Ergänzend kommen Hosen und Accessoires hinzu. Allen Styles ist der Spirit von Lightning Bolt gemein, was ebenso für die Damenkollektion gilt, die aktuell noch stärker ausgebaut wird. Preislich liegen die T-Shirts im VK bei 49 Euro und Sweats zwischen 99 und 129 Euro, während Boardshorts, regelmäßiger Bestandteil der Sommerkollektion, 49 bis 79 Euro kosten.

Die Lebensphilosophie von Lightning Bolt wird nicht nur in Werbekampagnen und über Social Media kommuniziert, sondern auch im Handel mit entsprechendem Schaufenstermerchandising gepusht. Das Umweltbewusstsein wird ebenso gelebt. Das zeigt sich in der lokalen Fertigung des vollstufig arbeitenden Unternehmens in Portugal, im Einsatz von Biobaumwolle und recyceltem Polyester ebenso wie in der biologisch abbaubaren Verpackung. Und es zeigt sich im sozialen Engagement: So kooperiert die Marke mit ehrenamtlichen Initiativen wie Surf Addict und Surfers Healing, um Erwachsenen und Kindern mit Gesundheitsproblemen das Surfen nahezubringen.

Diese Konsequenz hat Lightning Bolt als Global Brand im Heimatmarkt USA wie auch in Japan, Australien, Lateinamerika und Europa etabliert. Aktuell stehen Deutschland und Österreich im Fokus. Seit Juli 2018 hat Dominik Meuer von der Hinterhofagentur München Lightning Bolt unter Vertrag und bereits namhafte Handelskunden gewinnen können, darunter 14oz und Dreist in Aachen sowie Bailly Diehl und Daniels. „Die Marke steht nicht nur für Heritage und Handwerklichkeit, sondern auch für eine Premiumkollektion mit lässigem Lifestyle“, sagt Dominik Meuer, der den Vertrieb selektiv ausweiten möchte.

 

[av_masonry_gallery ids=’3847,3846′ items=’24‘ columns=’flexible‘ paginate=’pagination‘ size=’fixed‘ gap=’large‘ overlay_fx=’active‘ container_links=’active‘ id=“ caption_elements=’title excerpt‘ caption_styling=“ caption_display=’always‘ color=“ custom_bg=“]
Scroll To Top
style in progress

Keine Artikel von style in progress verpassen: Jetzt die style in progress Facebook Seite liken!

GEFÄLLT MIR