Now Reading
Kevin in the Woods

Kevin in the Woods

Kevin in the Woods

Kevin in the Woods: Mit Mehrwert

Mit seiner Idee, Fashion und Funktion miteinander zu verbinden, hat Marco Karim El Haddachi voll ins Schwarze getroffen. Seine Züricher Kunden lieben den Mix aus coolen Marken mit urbanem Designansatz und Outdoor-Performance. Für seinen Standort wählte er Zürichs neues Trendquartier Europaallee, das sich direkt in Nähe zur Innenstadt der Ausgehmeile an der Langstraße befindet.

Seit 2006 lebt der Rheinländer Marco Karim El Haddachi in der Schweiz. Zunächst arbeitete der Diplomkaufmann dort für einen internationalen Fashionkonzern aus Deutschland und lokale Modeanbieter bevor er sich im Jahr 2015 dazu entschied, gemeinsam mit seiner Frau Diana seinen eigenen Laden zu eröffnen. Er wählte eine 180 Quadratmeter großes Ladenlokal im neuen Quartier um die Europaallee. Das dort entstehende rund 80.000 Quadratmeter große Areal verbindet das Ausgehviertel mit der Innenstadt und dem Hauptbahnhof und liegt in Fußnähe zur berühmten Bahnhofstraße. In diesem Areal sind Hotels, Gastronomie, Büros, Hochschulen und Handel mit rund 400 Wohnungen kombiniert worden. Unternehmen wie Google, UBS, Leonteq und Credit Suisse haben mittlerweile ihre Geschäftsstandorte hierher verlegt. Nach endgültiger Fertigstellung werden dort bis zum Jahr 2020 rund 8.000 Menschen arbeiten und 5.000 Studenten zum Lernen herkommen.

Stadt, Land, Fluss

„Sobald man aus dem Haus geht und draußen aktiv unterwegs ist – egal, ob auf dem Weg zur Arbeit mit dem Velo, mit dem Hund im Park, sich am See mit Freunden trifft oder sich in Richtung der Berge aufmacht – die Leute wollen, dass ihre Kleidung auch in der Stadt einen funktionalen Mehrwert bietet, aber nicht so bunt und sportlich daherkommt wie die High-Performance-Bekleidung, die zum Einsatz im hochalpinen Bereich bestimmt ist. Multifunktion und Style sind die Stichworte. Unsere Kunden bevorzugen einen cleanen und modernen Look, sportlich und casual auch unter dem Aspekt, dass man bequem und gut angezogen darin Reisen kann. Die Jeans und Chinos von Alchemy Equipment sind ein gutes Beispiel: Sie sind mit einer 3xDry-Beschichtung von Schoeller gefertigt und dadurch wasser- und schmutzabweisend, leicht und atmungsaktiv – sie sind aber nicht nur praktisch, sondern sitzen top und sehen eben auch gut aus“, erklärt Marco Karim El Haddachi. Das Design und die Entwürfe für die Ladeneinrichtung gestaltete er in kürzester Zeit selber – binnen zwei Tagen mittels eines kostenlosen 3D-Architekturprogramms aus dem Internet. Zur Umsetzung seiner Vorstellungen zog er eine lokale Schreinerei hinzu. Gebeiztes Fichtenholz unterstreicht den Outdoor-Charakter und mobile Warenträger mit integrierten LED-Lichtleisten reflektieren die Modernität sowie Funktionalität des Konzepts. Ein absolutes Highlight ist die Pergola, ebenfalls aus gebeizter Fichte massiv, die bei einer Deckenhöhe von 4 Metern besonders gut zur Geltung kommt. „Die Ambivalenz zwischen Stadt und Natur und der Kontrast von Beton und Holz reflektieren unser Konzept sehr gut. Das Ganze haben wir mit einer zeitgemäßen Bepflanzung ein bisschen zugänglicher gemacht“, sagt Marco Karim El Haddachi. Benannt ist der Laden übrigens weder nach den Filmen „Kevin allein Zuhause“ oder „Cabin in the Woods“, sondern steht für gut Aussehen in funktionaler Fashion. Der Name Kevin stammt ursprünglich aus dem Irischen und bedeutet soviel wie von Geburt an Anmutig.

[av_masonry_gallery ids=’3342,3341,3339,3338,3340′ items=’24‘ columns=’flexible‘ paginate=’pagination‘ size=’fixed‘ gap=’large‘ overlay_fx=’active‘ container_links=’active‘ id=“ caption_elements=’title excerpt‘ caption_styling=“ caption_display=’always‘ color=“ custom_bg=“]
Scroll To Top