,

Im Handel Mangelware: Azubis

Salongespräch

Hat die Ausbildung im Modehandel ein Imageproblem? Gerade die Digitalisierung macht den Beruf im Verkauf so spannend und vielseitig wie noch nie. Trotzdem fühlen sich junge Leute immer seltener angesprochen. Ein Gespräch mit Frank Troch und Christian Greiner, die beide große Ausbildungshäuser in München leiten, über die Ansprüche, Erwartungen und Qualitäten der jungen Generation an Auszubildenden.

Weiterlesen
,

Auf oder zu?

Kay Alexander Plonka

Sind Öffnungszeiten die Archillesferse des stationären Modeeinzelhandels? 24/7 Shopping, wie es das Internet leistet, kann jedenfalls nicht das Ziel sein.

Ein Kommentar von Kay Alexander Plonka

Wenn es um das Pro und Contra zum Ladenöffnungsgesetz geht, fällt als Erstes der Satz: Das Internet hat ja auch rund um die Uhr geöffnet.

Weiterlesen
,

Hasta La Vista Hamsterrad

Günter Dworschak

Work Traveler, Frugalisten, Work-Life-Balencer – eine neue Generation Arbeitnehmer erfordert das Umdenken der gesamten Branche. Welche Ansprüche stellen junge Auszubildende an den Modehandel und was tut dieser, um den Mehrwert dieser Generation gerade hinsichtlich neuer Technologien und Kommunikationsformen wertzuschätzen? Die Generation Z gibt dem Handel einige Hausaufgaben auf

Text: Isabel Faiss. Illustration: Claudia Meitert@Caroline Seidler

Weiterlesen
,

Packen wir es doch einfach an!

Andreas Weitkamp

Ein Kommentar von Andreas Weitkamp

Wir Westfalen sind stur, sagt man uns nach. Man sagt uns nach, wir seien traditionell. Fußball spielen, das können wir. Aber auch nur südlich von Münster. Sagt man. Nur fürs Jammern sind wir Westfalen nicht bekannt.

Weiterlesen
,

Eine interne Marketingabteilung für Mitarbeiter

style in progress - Floris van Bommel

So wie mit aller Raffinesse um die Gunst des Kunden geworben wird, muss auch um die der Mitarbeiter geworben werden.

Ein Kommentar von Floris van Bommel, Creative Director Floris van Bommel

Weiterlesen
,

„Wir hören aufmerksam zu“

style in progress | Franco Loro Piana

„Handwerkskunst und neue Technologien werden verschmelzen“

Dieser Name verpflichtet: Loro Piana. Doch statt sich ins gemachte Nest zu betten, haben sich die Brüder Franco und Giacomo Loro Piana aufgemacht, eine Marke nach ihren Vorstellungen zu kreieren. Sease steht für die Liebe zum Outdoorsport und bringt diese mit urbanen Styles zusammen.

Weiterlesen
,

Per Livestream zum Kunden

Dem Einzelhandel steht heute ein Datenvolumen zur Verfügung, das die Evaluierung des Kundenverhaltens über Big Data ermöglicht. Kommunikationsstrategien und Onlinetools zeigen, dass darin ungeahnte Möglichkeiten für den Retail stecken. Bestes Beispiel: Influencer Marketing. Was kann Offline hier von Online lernen? Anne Höweler, CEO Cover Communications, gibt Antworten.

Frau Höweler, Online und Offline lässt sich heute kaum noch trennen. Viele Onlinetools lassen sich auch für den stationären Handel extrem effizient nutzen. Bestes Beispiel ist ihr Metier: das strategische Influencer Marketing. Was ist der große Mehrwert, den der Einzelhandel mitnehmen kann?

In erster Linie die direkte, persönliche und zeitnahe Ansprache der Kunden. Weiterlesen

,

„KI wird alles verändern“

Vahe Taamazyan ist Experte für künstliche Intelligenz und Machine Learning. 2015 hat er mit zwei Partnern Sizolution gegründet. Das AI-Start-up bietet neuartige Omnichannel-Lösungen für die exakte individuelle Bestimmung von Größe und Passform sowie die Personalisierung der Kundenansprache. In Russland und den CIS-Staaten arbeitet Sizolution erfolgreich mit Partnern wie KupiVip, Decathlon oder Bask zusammen. 2019 starten Partnerschaften mit namhaften Kunden in Deutschland und der EU. Neuer Sitz des Unternehmens wird Berlin.

Künstliche Intelligenz und Machine Learning werden die disruptivste Innovation sein, die wir erleben. In welchem Ausmaß glaubst du, dass sie unseren Zugang zu Mode verändern?

Einerseits sind KI und Machine Learning eigentlich nur der nächste logische Schritt in einem langen Prozess der Automatisierung, der schon seit einigen Jahrhunderten im Gange ist. Weiterlesen

,

The List

„Wir sind mobile first“

Wenn Deutschland das nächste Gründeraushängeschild sucht, he’s our man: Andreas Skorski, ursprünglich aus Nürnberg, hat in Dubai The List gegründet – einen Marktplatz für Luxus mit Stil. Er schickt sich nun an, den etablierten Namen Konkurrenz zu machen.

Andreas, trifft man dein Geschäftsmodell, wenn man dich Mr. Farfetch des Mittleren Ostens nennt?

Andreas Skorski: Ja, unser Businessmodell ist ähnlich, wir sind ein Marketplace. Weiterlesen

,

„Die Jugend hat ihren eigenen Bullshitfilter“

Tristan Horx

Wie kauft die Generation Z ein, wie gewinnt man sie als Zielgruppe? Im style in progress Interview geht Trendforscher Tristan Horx vom Zukunftsinstitut dem Konsumverhalten auf den Grund.

Herr Horx, können wir heute von einer Jugendkultur sprechen?

Zumindest sprechen wir von keiner homogenen Jugendkultur, denn dank dem Megatrend Individualisierung ist sie so heterogen wie noch nie. Weiterlesen