Now Reading
MMX | „Die Zeit ist reif für unser Produkt“

MMX | „Die Zeit ist reif für unser Produkt“

MMX - style in progress
Das trifft selten zusammen: Als Premiumhosenspezialist verbindet MMX Mode mit Nachhaltigkeit und hat damit einen klaren Vorsprung im umkämpften Markt. Aber MMX hat noch mehr zu bieten, sagt Vorstand Sven Wandres.

Interview: Nicoletta Schaper. Fotos: MMX

Bewusster Konsum ist viel wichtiger geworden. Ist MMX das richtige Produkt für unsere Zeit?

Ja, dafür spricht vieles. Die Konsumenten sind anspruchsvoller geworden und erwarten in einem sorgfältig kuratierten Einzelhandel hochwertige Mode, sowohl was die Passform als auch den Wareneinsatz angeht. Hinzu kommt, dass ihnen Nachhaltigkeit wichtiger geworden ist und damit einhergehend Marken, die ehrlich agieren, statt Greenwashing zu betreiben. Das ist eine Entwicklung, die MMX als Marke sehr entgegenkommt.

Was ist nachhaltig bei Ihrer Marke?

Wir haben als einziger Anbieter in diesem Segment ausschließlich auf 100 Prozent Biobaumwolle umgestellt, was wir bereits vor drei Jahren auf den Weg gebracht haben. Biobaumwolle wird mit 40 Prozent weniger Wasser hergestellt, ist gut für die Umwelt und die Kunden, da sie absolut ohne chemische Pestizide, künstlichen Dünger oder genetisch verändertes Saatgut angebaut wird, was für die immer häufiger anzutreffenden Allergiker sehr wichtig ist. Wir fertigen seit 30 Jahren im eigenen Unternehmen in Siebenbürgen, wobei wir außerdem auf soziale Standards Wert legen.

Was prädestiniert MMX noch zum Handelspartner?

Unsere Kalkulation von 3,0 sowie ein umfangreiches, modisches Lagerprogramm, was in unserem Segment eher selten ist. Nur Standard in Beige und Blau reicht heute nicht mehr; die Kunden wollen heute Spannenderes: zum Beispiel konsequent nachhaltige High-Performance-Jersey-Jogger und besondere Dessins vom Karo bis Pepita. Außerdem haben die Händler verstanden, wie wichtig ein Lieferant ist, der in Europa produziert. Als kleines, feines Team liefern wir zuverlässig und können auf Modetrends flexibel und kurzfristig reagieren.

Stichwort Vertrieb …

Mit 1.000 Verkaufspunkten sind wir über den deutschsprachigen Markt hinaus international aufgestellt. Nun wollen wir in den Märkten noch mehr in die Tiefe arbeiten. Dafür berücksichtigen wir die Trends in den jeweiligen Märkten, weshalb wir uns eng mit unseren Handelsagenturpartnern vor Ort abstimmen. In Frankreich und Italien, wo wir 200 Verkaufspunkte beliefern, schätzt der Kunde besonders die Innovation in den Dessins sowie die Details, während in Holland die Mode auch mal farbiger sein kann. Insgesamt hilft uns das deutlich gestiegene Interesse an nachhaltiger Mode. Die Händler wie ihre Kunden wollen verstehen, inwieweit MMX umweltbewusst ist und wie wir es erreichen, zu 100 Prozent klimaneutral zu fertigen. Weil unsere Hosen Fair-Trade- und Made-in-Green-zertifiziert sind, lässt sich die gesamte Lieferkette via QR Code nachvollziehen – ich war selbst sehr positiv überrascht, wie stark das abgerufen wird. Für mich ist das ein Signal, das für uns noch einiges möglich ist, indem wir unseren eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen.

MMX | style in progress
Sven Wandres bringt als Vorstand der Meyer Hosen AG auch MMX nach vorne.

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Scroll To Top