Now Reading
Duno | Neue Wege gehen

Duno | Neue Wege gehen

Duno | Style in Progress

Den Wandel vom Zulieferer für große Marken zur eigenständigen Marke – den hat der italienische Jackenhersteller Duno geschafft. Warum das so gut klappt? Weil die lange Produktionserfahrung auf ein junges, progressives Mindset trifft.  

(Text: Janaina Engelmann-Brothanék. Fotos: Duno)

Rund um Empoli in der Toskana sind die sogenannten Capospallisti zu Hause, die Spezialisten für Oberbekleidung. Wer hier aufwächst, kommt zwangsläufig mit den Granden des Made in Italy in Berührung. Familie Wang gelingt es früh, ihr eigenes Unternehmen zu gründen und sie fängt an, für große Modehäuser Oberbekleidung zu produzieren. 2012 dann die Wende. Der junge Chris Wang möchte nicht mehr als Zulieferer der bekannten Marken arbeiten, sondern sein eigenes Label ins Leben rufen. Es sollen Jacken für „Flaneurs“ werden – Weltenbummler, die Activewear mit Style tragen. Er versammelt die kreativen Köpfe der Branche und vereint deren Ideen mit dem 30-jährigen Produkt- und Produktions-Know-how des Familienunternehmens. Daraufhin entscheidet er sich für eine ganz eigene Markteinführungsstrategie: Anstatt als erstes in Italien Fuß fassen zu wollen, konzentriert sich Chris Wang auf den Markteintritt im Fernen Osten. Die Händler dort sind begeistert, Namen wie Takashimaya, Isetan, Mitsukoshi, United Arrows, Urban Research und Tomorrowland in Japan oder Shinsegae, Lotte Department und Galleria in Korea gehören zu den Kunden der ersten Stunde.  

Export first 

Als nächstes nehmen Chris Wang und sein Team Mittel- und Nordeuropa ins Visier, auch hier kann die Marke schnell überzeugen. In der D-A-CH-Region zählt Duno heute mehr als 200 Türen, dazu gehören z. B. Breuninger, KaDeWe, Lodenfrey, Modehaus Schnitzler, Steffl oder Gränicher. Das Geheimnis des Erfolgs sind Jacken mit höchsten Qualitätsstandards, die sich im mittleren Preissegment bewegen. Zudem arbeitet Duno kontinuierlich an Schnitten, Materialien und natürlich am Thema Nachhaltigkeit. Das 2020 als umweltfreundliche Capsule konzipierte Projekt Refuture wird für die kommenden Saisons weiter ausgebaut. Es handelt sich um Jacken, die bis zu über 80 Prozent aus recycelten Materialien hergestellt werden, meistens aus aufbereiteten Fischernetzen. Für den Sommer 2022 will Duno weiter expandieren und auch die Damenkollektion stärken. Zudem experimentiert die Marke mit unterschiedlichen Materialkombinationen und präsentiert z. B. Doubleface-Jacken, die Naturfasern und technische Stoffe miteinander vereinen. 

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Scroll To Top