,

Premium: Bewusstseinsbildung & Impulse

Premium | Anita Tillmann

Messen und Nachhaltigkeit, wie lässt sich das in Zukunft vereinbaren?

Anita Tillmann, Managing Partner Premium Exhibitions und Station-Berlin: Wir haben Symposien zu dem Thema Sustainability organisiert und die Wichtigkeit thematisiert. Weitere wichtige Schritte beginnen vor allem bei uns selbst. Wir planen große Aktionen, um die Stadt mit einzubinden, Caterer werden kein bis kaum Plastik mehr benutzen u. v. m. Außerdem kooperieren wir mit der Marke Ecoalf, planen Vorträge, Videos, eine Installation und das Verbreiten deren Message: #thereisnoplanetb. Es geht um Education und darum, Impulse zu setzen.

Ist damit zu rechnen, dass Berlin oder der Bund Förderprogramme für den Modemesse-Standort Berlin bereitstellen, die zum Ausbau der Internationalisierung beitragen?

Das hoffe ich. Wir haben mit dem Fashion Council Germany bereits einiges losgetreten, der Senat und der Regierende Bürgermeister Berlins Michael Müller wissen um die Wichtigkeit der Modebranche in Berlin. Auch auf Bundesebene bewegen wir uns vorwärts, wenn auch nicht in der Geschwindigkeit, wie ich sie gerne hätte. Auf Europaebene sind wir ebenfalls fleißig. Der Wirtschaftsfaktor Mode wurde lange nicht ernst genommen. Aber das ändert sich jetzt.

Was gilt es, in Zukunft besser zu machen, als nur besser zu wissen?

Transparenz und Nachhaltigkeit sind die Leitthemen für 2019. Oft gehört ein Paradigmenwechsel dazu, aber jede Kleinigkeit zählt. Es geht nicht darum, was man nicht tut, sondern darum, was man tut!

Premium | Anita Tillmann

Anita Tillmann, Managing Partner Premium Exhibitions und Station-Berlin.

 

 

15, bis 17. Januar 2019

www.premiumexhibitions.com