Now Reading
Panorama & Selvedge Run | Umzug nach Tempelhof

Panorama & Selvedge Run | Umzug nach Tempelhof

Panorama_Berlin_Jörg_Wichmann_style_in_progress_419
Auf dem stillgelegten Berliner Flughafen Tempelhof werden Panorama und Selvedge Run vom 14. bis 16. Januar 2020 im Hangar 5 und 6, zeitgleich mit der Neonyt Messe für Mode, Nachhaltigkeit und Innovation stattfinden. style in progress hat mit CEO Jörg Wichmann über die Zukunftsaussichten der Panorama in der neuen Location gesprochen.

Interview: Kay Alexander Plonka. Foto: Panorama

Das Motto der ersten Panorama in Tempelhof heißt „Rebel with a cause“. Es soll auch die konventionelle Messe in Frage stellen. Wie soll also Messe in Zukunft aussehen?

Händler müssen Kunden überraschen, um sie vom Sofa in den Store zu bringen. In Zeiten von Warenüberfluss zählen Haltung und Werte mehr denn je. Und die gilt es zu vermitteln. Der Konsument und seine Bedürfnisse müssen vom Handel verstanden werden. Es gibt viele Beispiele, wo das sehr gut vorgemacht wird. Wir verstehen uns ebenfalls als Gastgeber und unsere Aussteller müssen als Co-Gastgeber fungieren. Ziel ist es, die Besucher mit der Inszenierung zu überraschen und das Momentum und die Themen abzubilden, die für die Energie und die Dynamik des Marktes relevant sind. Statt Plattform zu sein, wo Limit-Gespräche geführt werden, wollen wir Lust auf neues Business machen und die Händler motivieren, nach Berlin zu kommen.

Wie kann Berlin wieder mehr Anziehungskraft auf nationale und internationale Einkäufer ausüben?

Bei unserem Start im Jahr 2013 hat es noch über 25.000 Multibrandstores gegeben, heute sind es etwa noch 16.000 solche Läden – unsere Besucherzahlen sind also entgegen dem Trend gewachsen. Wichtig ist, dass aus dem Messebesuch ein Inspirationserlebnis entsteht, welches sich auf den PoS übertragen lässt. Kollektionen kann man im PDF oder im Showroom sehen, wir wollen dazu beitragen, neue Formate zu entwickeln. Ein Beispiel ist das Brand Village, welches wir unter dem Dach des offenen Flugvorfeldes präsentieren werden. Ein agiles und mobiles Format mit dem es denkbar wäre, in Form einer Road Show in Zusammenarbeit mit Marken und Händlern Aktionstage in unterschiedlichen Städten zu veranstalten, um so der Pop-up-Kultur und dem Wunsch nach Events Rechnung zu tragen.

Worauf basiert Ihre These, dass 50 Prozent der heute im stationären Handel vertretenen Marken in zehn Jahren nicht mehr existieren werden, und was raten Sie Marken und Multilabelstores um zu überleben?

Blickt man auf die letzten zehn Jahre zurück und vergleicht das dann mit der Situation, wer heute schon nicht mehr am Markt ist, kann man sich ungefähr ein Bild davon machen, wie sich Verkaufskanäle neu sortieren und welche Marken weiter an Relevanz verlieren. Zudem haben sich immer mehr Vertikalanbieter etabliert und auf den High Streets ausgebreitet, Haltbarkeitszyklen von Produkten haben sich dramatisch reduziert und es werden noch mehr neue Handelsformate entstehen. Um die Kunden weiterhin zu begleiten, muss auf den Flächen einiges passieren. Es reicht nicht, zu verstehen, wie ein Kunde, der 1980 mal jung war, heute sozialisiert ist. Dazu braucht es Anreize, ehrliche Themen, reale Produkte, Entschleunigung und nicht noch mehr seelenlose Billigware, die dann über noch spektakulärere Reduktionen in den Markt gepumpt wird.

„Stillstand ist Rückschritt“ und „Immer weiter so“ funktioniert nicht mehr, sagen Sie. Warum bezieht die Panorama dann den ehemaligen Flughafen Tempelhof, auf dem die BBB schon 2009 ihre Rückkehr aus Barcelona gefeiert hat und 2014 dann doch von der Bildfläche verschwand?

Tempelhof ist der ideale Standort für eine Modemesse. Der ehemalige Flughafen ist positiv mit Emotionen besetzt. Das haben Industrie und Handel mir in vielen Gesprächen bestätigt. Es geht darum, ein Umfeld und einen Kontext zu schaffen, mit dem die Neuausrichtung der Panorama zu einem innovativen und relevanten Format werden wird, das die Branche in die nächste Dekade begleitet.

14. bis 16. Januar 2020
www.panorama-berlin.com

style_in_progress_419_D_onlineSeite_10

View Comments (0)

Leave a Reply

Scroll To Top