,

3 Fragen an: Mel Nienaber

style in progress | Marlino

Mel Nienaber

Head of Design Marlino Group Mel, warum ist Fake Fur so erfolgreich?

Mel Nienaber: Grundsätzlich kann man an Fake Fur viel mutiger rangehen. Hier spielt der Preis die entscheidende Rolle. Beim Echtfell gehen wir im Design stets auf dem schmalen Grad zwischen innovativ und tragbar, denn einen Lammfellmantel für 1.500 Euro möchte die Kundin viele Winter tragen können. Ein flippiges Fake-Fur-Teil darf auch unter rein modischen und etwas kurzlebigeren Aspekten betrachtet werden. Wir beziehen bei Fake Fur über Farben, ausgefallene Drucke und angenehmes Material modisch Stellung.

Silk Sisters wird vornehmlich in Portugal produziert. Ein Statement?

Wir haben verschiedene Produktionsländer ausprobiert. Seit zwei Saisons produzieren wir die Baumwollblusen in Portugal (und ab kommender Saison auch Seide) und fühlen uns hier in puncto Preis, Leistung, Qualität, Service, Schnelligkeit und Erreichbarkeit optimal aufgehoben. Das Verständnis für Mode ist in Portugal sehr feinsinnig, die Kommunikation reibungslos.

Siehst Du in der europäischen Produktion die Zukunft?

Für unsere Offline-Labels spielen die Mengen eine wichtige Rolle. Hier ist Europa wesentlich flexibler: kleine Betriebe und kleine Modemarken tun sich zusammen und schaffen besondere Kollektionen, die sich von der Massenware abheben und dem stationären Handel individuelle Alternativen bieten.

www.marlinogroup.com