Now Reading
“Wir brauchen Einheit und Exzellenz in der Digitalisierung“

“Wir brauchen Einheit und Exzellenz in der Digitalisierung“

Giulio di Sabato
Mailands führende Modeshowrooms machen gemeinsame Sache: Unter der Federführung von Giulio Di Sabato, Inhaber des Sari Spazio Fashion Showroom und Präsident von Assomoda, entsteht Best Showroom. In Zusammenarbeit mit dem Handelsverband Confcommercio Milano und weiteren wichtigen Kollegen wie Gigliola Maule von Gruppo Zappieri Showroom, Francesco Casile von Casile & Casile und Mauro Galligari von Studio Zeta will Best Showroom ein Verband aus Agenten und Distributoren werden. Erstes Ziel: Die intelligente Digitalisierung der kommenden Order.
Sie haben zusammen mit der Confcommercio Milano und anderen Kollegen ein Netzwerk von Showrooms ins Leben gerufen. Wie entstand die Idee zu Best Showroom? Hatten Sie dieses Projekt schon länger im Kopf? Bietet gerade die Krise die Möglichkeit, Visionen wahr werden zu lassen? 

Ich bin davon überzeugt, dass in Krisezeiten auch immer ganz viele Chancen stecken. Das aus dem Griechischen stammende Wort Krise (krísis) bedeutet ja Wahl und Entscheidung. Es liegt also bei uns, ob wir die Welle der Krise reiten wollen oder darin ertrinken werden. 

Ich bin seit 30 Jahren in diesem Business tätig, erst als Inhaber des Sari Spazio Fashion Showroom, dann als Präsident der Assomoda und aktivem Mitglied der Confcommercio Milano. Ich beobachte schon seit langer Zeit wie in Italien und auch in vielen anderen Ländern Agenten und Distributoren meist im Alleingang handeln. Uns ist schnell klargeworden, d.h. mir und einer Gruppe von Kollegen, mit denen ich seit langer Zeit die Leidenschaft für diese Arbeit teile, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, eine Vision umzusetzen, die ich schon seit etwa fünf Jahren habe. Wir möchten ein Netzwerk aus exklusiven Showrooms für Mailand und Italien kreieren sowie auch für alle anderen wichtigen Modehauptstädte der Welt. So entstand das Konzept zu Best Showroom. Ein Zuhause, ein fashion house, für ausgewählte Showrooms, die sich in Größe sowie Relevanz ähneln und mit denselben Verhaltenskodex und die gleichen Werten, wie z.B. hochwertige Qualität und fairer Wettbewerb teilen. 

Wie soll man sich die zukünftigen Orderrunden in Mailand vorstellen? 

Best Showroom ist ein institutionalisierter Verband in den Agenten und Distributoren nach der Prüfung durch einen Ausschuss beitreten können. Wir haben schon 50 Mitglieder und unser Ziel ist es, diese in allen möglichen Bereichen zu unterstützen. Es geht jetzt darum, die Kräfte zu vereinen und ein neues Business-Modell zu kreieren. Das fängt definitiv bei der Digitalisierung an. Wir werden eine gemeinsame Plattform haben, einen virtuellen Showroom, der sich in viele kleinere Showrooms unterteilt und hier wird sich erstmal alles abspielen. Die Interessenten können sich alle Kollektionen anschauen, aber erst mit der Genehmigung des einzelnen Showrooms auch ordern. Natürlich ist es wichtig unsere Mitglieder zu schützen. 

Zudem möchten wir unsere Mitglieder nicht nur im Verkauf unterstützen, sondern auch ein Full-Service-Paket anbieten, das gemeinsame Kommunikation, Werbung und Internationalisierung beinhaltet. Wie ich schon sagte, ein fashion house wie wir es aus New York (Fashion Avenue), Los Angeles (LA Mart) oder Miami (Fashion District) kennen, aber eben erstmal nur auf virtueller Ebene. Anfang Juli 2020 gehen wir mit der ersten neuen Orderrunde an den Start und hoffen dann, das Konzept bald in anderen Ländern umzusetzen. Ich könnte mir sehr gut eine virtuelle Pop-up Version von Best Showroom während der Orderrunde in Paris vorstellen. 

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Scroll To Top