Now Reading
Dondup | Kauf durch den Made in Italy Fund

Dondup | Kauf durch den Made in Italy Fund

Dondup
Der Private Equity Fond gemanagt von Quadrivio & Pambianco macht mit erhöhtem Fundraising-Ziel von 300 Millionen Euro und einer neuen Übernahme im Fashion-Segment von sich hören. Diesmal ist es das in den Marken ansässige Unternehmen Dondup.

Der Made in Italy Fund übernimmt die Marke Dondup von L Catterton, einem euro-asiatischen Fonds. Details zur Übernahme wurden nicht veröffentlicht. 1999 in Fossombrone in der italienischen Provinz Pesaro und Urbino gegründet, produziert und distribuiert Dondup zu 100% in Italien gefertigte Ready-to-Wear für Damen und Herren. Dondup ist Made in Italys siebtes Investment und das vierte im Bereich Mode. Zweck der Übernahme ist es, eine Gruppe zu gründen, die es ermöglicht, Synergien zwischen den Modeunternehmen aus dem Portfolio des Fonds zu bilden. Zu Made in Italys Portfolio gehören bereits 120 % Lino und Rosantica. Der Made in Italy Fonds will seine Marken ermutigen, Wissen zu Produktion, Marketing und Kommunikation auszutauschen. Die Synergie-Prozesse haben außerdem das Ziel, Nachhaltigkeit mittel- und langfristig zu fördern. Dondup beendete das Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatz von mehr als 52,6 Millionen Euro und einem EBITDA von 14,2 Millionen Euro – Zahlen, die bestätigen, dass das Unternehmen nicht von dem Umsatzrückgang durch die Covid-19 Pandemie betroffen war. Heute erzielt Dondup 65% seines Umsatzes in Italien, während der Rest auf dem ausländischen, hauptsächlich europäischen Markt generiert wird. „Dondup ist die siebte Übernahme seit der Gründung des Made in Italy Fonds und dies bekräftigt unsere Strategie, in italienische Firmen zu investieren, die über ausgeprägtes Know-how verfügen“ erklärt Alessio Candi, Made in Italy Fond Partner. „Wir sind daher stolz darauf, Dondup als Unternehmen in unser Portfolio aufnehmen zu können.“ Die Worte von Matteo Anchisi, Dondup CEO und Shareholder, versinnbildlichen die Übernahme: „Der Respekt für die Richtung, die Dondup eingeschlagen hat – von der Rückkehr zu Produkten 100% Made in Italy, hin zum wachsamen Augenmerk auf nachhaltige Aspekte, hin zum Wunsch die Marke graduell und konstruktiv wachsen zu lassen – hat mich überzeugt, selbst zu investieren und ich bin sicher, dass wir zusammen großartige Dinge erreichen werden.“

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Scroll To Top