Now Reading
DGL

DGL

DGL | style in progress

Time is now

Wie evident kann der Wandel in der Menswear eigentlich noch werden, wenn der Konfektionär Digel eine Streetwearkollektion launcht? Unter eigenem Namen, mit eigener Identität und bitte nicht als Subline von Digel. DGL heißt das Projekt, das sich auf den männlichen Millenial fokussiert. Mit Preislagen zwischen 60 und 600 Euro, einer Kalkulation von 2,8 und zwei Lieferfenstern je Saison. Den Vertrieb der Kollektion steuert bewusst eine externe Agentur, für die D-A-CH-Region ist es MAB Fashion in Düsseldorf. Ohne der urbanen, mit funktionalen Features geadelten Kollektion Vorschusslorbeeren aussprechen zu wollen: Da hat jemand die Zeichen der Zeit erkannt – und konsequent umgesetzt.

www.dgl.global

[av_masonry_gallery ids=’4040′ items=’24‘ columns=’flexible‘ paginate=’pagination‘ size=’flex‘ gap=’large‘ overlay_fx=’active‘ container_links=’active‘ id=“ caption_elements=’title excerpt‘ caption_styling=“ caption_display=’always‘ color=“ custom_bg=“]
Scroll To Top
style in progress

Keine Artikel von style in progress verpassen: Jetzt die style in progress Facebook Seite liken!

GEFÄLLT MIR