Now Reading
Vicario Cinque | „Diversifizierung ist wichtiger denn je“

Vicario Cinque | „Diversifizierung ist wichtiger denn je“

Stefano, was gibt es Positives aus dem Jahr 2020 zu berichten?

Stefano Lora, Gründer und CEO von Vicario Cinque: Wir haben letztes Jahr viel Positives mit Vicario Cinque erlebt. Wir konnten die Zahlen halten und unser Expansionskurs wurde nur leicht abgebremst. Den geplanten Ausbau in China haben wir auf 2021 verschoben, den polnischen Markt konnten wir trotz der Pandemie eröffnen. Das sind sehr gute Ergebnisse für so ein verrücktes Jahr.

Zudem haben wir an unserer Kollektion Nova Villa gearbeitet – eine Homewear-Capsule, wenige Teile aus Naturfasern und ideal fürs Homeoffice. Die Idee hatten wir noch bevor alle von Zuhause aus arbeiten mussten, wir haben immer schon an Diversifizierung geglaubt und deswegen unsere Homelinie V5 ins Leben gerufen. Und plötzlich lagen wir mit unserer Intuition goldrichtig.

Welche Learnings gab es?

Wie wichtig auch in dieser Branche das Zwischenmenschliche ist. Beziehungen werden wertgeschätzt. Man will keine Zeit mehr auf Irrelevantes verschwenden. Ich hoffe, dass Smart Working (italienisch für Homeoffice) nicht wieder verschwindet, weil es ein sehr nachhaltiges Arbeiten ist.

Wie wird 2021?

Für Vicario Cinque ein sehr aufregendes Jahr. Wir werden in unser neues Headquarter umziehen. Wir haben 2018 die Villa Piovene bei Vicenza erworben, 2019 und 2020 renoviert und können nächstes Jahr endlich die Räumlichkeiten der neuen Büros eröffnen. Die Villa ist aus dem 20. Jahrhundert, hat 3.000 Quadratmeter Fläche, das Grundstück 18.000 Quadratmeter. Es ist ein echtes Juwel – bei den Renovierungen wurden sogar Fresken, aus der Zeit, als die Komtesse Adele Piovene dort lebte, gefunden.

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

style in progress

Keine Artikel von style in progress verpassen: Dann folgen Sie uns auf LinkedIn! 

Scroll To Top