Now Reading
Slowear18/Mailand | Der Look zum Schluck

Slowear18/Mailand | Der Look zum Schluck

Guten Geschmack sagt man Italien in jeder Hinsicht nach. Ein Kompliment, den der Anfang 2020 in Mailand neu eröffnete Store Slowear18 wortwörtlich nahm. Tagsüber steht die Mode der Eigenmarken Incotex, Zanone, Montedoro und Glanshirt flankiert von Marken wie Norse Projects oder Arc’terix im Mittelpunkt des kleinen Ladenlokals inmitten des historischen Altstadtviertels Brera. Abends verwandelt sich der Raum zur Aperitif-Bar.

Slowear ist ein Big Player

Das Multilabelkonzept von CEO Roberto Compagno ist weltweit mit 29 Stores in Städten wie New York, Seoul, London oder Paris vertreten. Mit Slowear18 in Mailand sollte ein Store entstehen, der sich von der prominent besetzten Nachbarschaft der Mailänder Einkaufsstraßen nicht durch sein Sortiment, sondern durch seinen Charakter als geselliger Treffpunkt abhebt. „Tagsüber leben die zwei Seelen des Stores völlig unbehelligt nebeneinander, während sich abends die Einrichtung buchstäblich verwandelt“, beschreibt es Giorgio Di Bernardo von Visual Display, der hinter dem Ladenbau und der Konzeption steht.

Aperitivo

Als starken Partner für den Barbetrieb wurde das Franciacorta-Konsortium mit an Board geholt. Dessen erklärtes Ziel ist es, den Schaumwein mindestens so bekannt zu machen wie Prosecco. Sobald der Modeladen offiziell schließt, fährt um den Warenträger in der Mitte des Raumes eine Stehbar herunter und das Team serviert italienische Aperitifs, kleine Häppchen und ausgewählte Spirituosen. „Unsere Idee war es, mit dieser Bar der italienischen Aperitif-Tradition und der geselligen Atmosphäre in unseren Stores einen Raum zu geben, um damit einmal mehr Pioniere in der Erschaffung neuer Bezugswelten zwischen unseren Produkten und unseren Kunden zu sein“, beschreibt es Roberto Compagno, CEO von Slowear.

Slowear18, Solferino 18, Mailand/Italien, www.slowear.com

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Scroll To Top