Now Reading
Jades Men/Düsseldorf | Die Männer emanzipieren sich

Jades Men/Düsseldorf | Die Männer emanzipieren sich

Cool, edgy, unangepasst. Mit dem neuen Geschäft Jades Men geben Evelyn Hammerström und Reinhard Haase der Menswear erstmals einen eigenen Raum und führen das Gesamtkonzept Jades zur gewohnten Stärke zurück.

Sich als Mann von Frauen die Mode erklären lassen? „Heute ist es oft umgekehrt“, sagt Evelyn Hammerström. „Die Männer sind deutlich mode- und markenbewusster geworden und geben auch mehr Geld für Mode aus. Diesem Hype wollen wir mit Jades Men begegnen.“ So wurde im Juni aus Jades, ursprünglich der High Fashion für Frauen vorbehalten, der Menswearstore Jades Men – und aus More Jades, direkt gegenüber, wurde Jades für die Frauen.

Die coole Crew

Trends zu erkennen, zeichnet Evelyn Hammerström und Reinhard Haase von jeher aus. Vor zwei Jahrzehnten brachten sie über ihre Vertriebsagentur Unifa Premium Denimbrands aus Los Angeles nach Deutschland und definierten in den zwei Jades-Stores das Segment luxuriöser Sportswear gepaart mit High Fashion neu. Die Läden brummten, der Erfolg sprach für sich. Jetzt war es Zeit für die Neuaufstellung, die dem Konzept gut getan hat. Beide Stores wirken deutlich klarer, optisch unterstützt durch das Öffnen der Schaufenster, die ohne Rückwand den Blick in die Räume freigeben. Das gibt viel Licht und strahlt großzügige Offenheit aus.

Die Menswear ist in drei Segmente unterteilt und spricht unterschiedliche Kunden an. Allen voran die Streetwear mit Off-White, Balenciaga, Balmain, Just Don, Heron Preston und Palm Angels für die hochmodisch interessierten, meist jungen Kunden. Dazu kommt lässig interpretierte Klassik mit Namen wie Neil Barrett, James Perse, Giorgio Brato und Dondup, die jetzt sukzessive ausgebaut wird. Und last but not least das Jeanssegment mit True Religion, Dsquared2, Seven for all Mankind und Rag & Bone. „Der eine Kunde will zeigen, was er hat, und gibt ein modisches Statement, dem anderen ist Komfort wichtig und wählt das, was lange hält. Wir haben für beide Typen das Richtige im Geschäft“, sagt Huy Do, der den Einkauf von Jades Men verantwortet. Die Marken werden breit gekauft, aber immer auch mit Mut zu modischen Specials. Was Jades noch auszeichnet? „Wir bieten Persönlichkeit und sind Anlaufpunkt für die coole Crew“, sagt Evelyn Hammerström. „Und jetzt, wo die Männer ihren eigenen Laden haben, fühlen sie sich noch wohler bei uns.“

Jades_Men_style_in_progress_419

View Comments (0)

Leave a Reply

Scroll To Top